September 2021

Der Vorstand des Selbsthilfevereins

Parkinson-Forum Lüneburg e.V.

Liebe Mitglieder, Angehörige, Freunde und Förderer,

vom Parkinson-Forum Lüneburg e.V.,

was schreibt man in diesen Zeiten wie diese? Beschreibt man noch einmal die Situation, in der wir zurzeit leben? Die vielen Veränderungen in unserem Leben durch das Corona-Virus? Für manchen die damit verbundene größere Einsamkeit? Für andere das intensive Zusammensein mit der Familie. Die Furcht davor, sich anzustecken, die Furcht, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht? Oder versuchen wir darüber hinwegzuschauen? Was ist nach Corona? Wird die Welt eine andere sein? Werden wir anders miteinander umgehen? 

„In der Mitte der Nacht liegt der Anfang eines neuen Tages und in ihrer dunklen Erde blüht die Hoffnung“ – dass sind Zeilen eines Kirchenliedes, Ende der 70er Jahre getextet und komponiert.

Warum schreibt eine Vorsitzende eines Selbsthilfe-Forums, die doch eigentlich möchte, dass das Miteinander-Gemeinsamkeit aktiv stattfindet, nichts über weitere Treffen oder Veranstaltungen? Aber im Moment geht es um viel mehr, auch darum, dass wir aufeinander achten, wie wir in Zukunft zusammenleben und was wichtig ist, dass wir uns an die Vorgaben der Fachleute und der Politik halten. Und: Dass wir die Hoffnung nicht verlieren, dass es mit dieser Welt weitergeht. 

Bleibt gesund!

Unter Abwägung all dieser und weiterer Gesichtspunkte einschließlich der Anordnungen der Stadt Lüneburg und des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, wird es wie gehabt, zurzeit keine Treffen des Parkinson- Forums geben.

  • Denn wir dürfen nicht!
  • Und wir halten uns an das Verbot!

Also heißt es: Abwarten und auf bessere Zeiten hoffen. Weiterhin alles Gute, bleibt positiv gestimmt aber negativ getestet.

Lassen Sie uns eine starke Gemeinschaft sein!

Wir grüßen Euch/Sie herzlich und wünschen Euch/Ihnen Gesundheit, Zufriedenheit und Zuversicht.

Herzlichst

Der Vorstand